Gottesdienst mit Bischof Hartwig und Diamantene Hochzeit

"Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet Euch! Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus." [Bibelwort zur Diamantenen Hochzeit, Philipper 4, Vers 4 ff.]

Am 10. Juli 2016 leitete Bischof Hans-Werner Hartwig durch den Gottesdienst, der ein besonderes Gepräge durch die Spendung des Trausegens zur Diamantenen Hochzeit erhielt.

Die Grundlage für den Gottesdienst bildete die Frage "Von Christus erfüllt?" zusammen mit foglendem Bibelwort:
"Heiligt aber den Herrn Christus in euren Herzen. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in Euch ist." [1. Petrus 3, Vers 15]

Das Diamantene Ehepaar Obst wurde von Bischof Hartwig sowie von den Co-Predigern Werner Wick (Gemeindevorsteher) und Frank Gobrecht (Leiter Kirchenbezirk Bremen) immer wieder in den Gottesdienst mit einbezogen, was zu einer besonderen Atmosphäre geführt hat. Im direkten Anschluss an den Gottesdienst wurde dem Paar der trinitarische Trausegen zu ihrem 60-jährigen Ehejubiläum gespendet.

Nach dem Gottesdienst konnte man sich noch bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen gemeinsam austauschen. Der Kirschkuchen wurde von dem ehemaligen Vorsteher der Gemeinde Jürgen Babbel und seiner Frau gespendet. Die Kirschen entstammten dem Kirschbaum, den der damalige Vorsteher zu seinem Abschied aus dem aktiven Dienst von der Gemeinde geschenkt bekommen hatte.